30-tägige Ausbildung zum zertifizierten Klärungshelfer


ACHTUNG WICHTIGER HINWEIS:

Auch wir müssen mit der Zeit gehen und strukturieren unser Angebot neu.

An dieser Stelle werden Sie zu Beginn des neuen Jahres 2019 mehr erfahren.

Das Tagungshotel 'Zum Löwen' in Gresgen, wo wir viele Jahre gerne Gast sein durften,

wird verkauft und schließt seine Pforten.

 

Vorerst bleibt der nachfolgende Text stehen, um weiterhin Interessenten knapp zu informieren.

 


Berufliche Konflikte zwischen Menschen zu klären ist ein Handwerk, das man lernen kann.

Allerdings erfordert es eine sehr strukturierte Vorgehensweise, um als Berater den Überblick im Gefühlswirrwarr nicht zu verlieren und der Komplexität zwischenmenschlicher Störungen in einem Team gewachsen zu sein.

 

Die von Dr. Christoph Thomann entwickelte Klärungshilfe ist ein strukturierter Prozess und eine fehlertolerante Methode, und eignet sich besonders zur Klärung beruflicher Konflikte in Unternehmen auf allen Hierarchieebenen.

 

Die Ausbildung beinhaltet Anteile zur Selbsterfahrung bezogen auf das eigene Konfliktverhalten und bietet somit reichliche Möglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung.

Ausbildungsdauer: 30 Tage.

 

Abschluss: Zertifikat  'Thomann-zertifizierter Klärungshelfer IfK®‘ , welches vom Bundesverband für Mediation (BM) anerkannt ist.

 

Die Ausbildung in Klärungshilfe hat folgende inhaltliche Schwerpunkte:

 

I. Grundlagen der Konfliktpsychologie

• Konfliktanalyse

• Konfliktdiagnose

• Differenzierung und Abgrenzung beruflicher Konflikte

• Umgang mit Konflikteskalationen

 

II. Organisationen und deren Funktionsprinzipien

• Systemische Organisationsdiagnostik

• Integration der Konfliktklärungshilfe in Team- und Organisationsentwicklung

 

III. Klärungshilfe bei Zwei- und Mehrparteienkonflikten

Die sieben Phasen der Konfliktklärungshilfe

1. Auftragsklärung und Konfliktklärungsdesign

2. Anfangsphase

3. Selbstklärung

4. Dialog

5. Erklärungen und Lösungen

6. Abschlussphase

7. Nachsorge

 

IV. Reflexion der eigenen Konfliktbiografie

 

V. Interventionsmethoden

• Dialogisches Doppeln

• Aktives Zuhören

• Systemische Fragetechniken

 

VI. Konfliktklärungshilfe in der Praxis

• Bearbeitung von Praxisfällen mit begleitender Supervision

• Intervision

• Live-Teamkonfliktklärungen

• Hospitationen mit Reflexion und Intervision.

Zum Ausbildungsteam gehören neben Dr. Christoph Thomann - Barbara Kramer und Peggy Keller. Die Voraussetzung für die Teilnahme an der Ausbildung ist ein Einführungsseminar. 

 

Termine mit Programm für ein Einführungsseminar finden Sie demnächst wieder auf der Startseite zum Download.

Die Ausbildung VIII 2017-2018 läuft zur Zeit [ Stand November 2018 ].